;
Überprüfung des Rundlaufs des Reifens

Lösungen für Rundlauffehler bei Traktorreifen

Verfasst von Traktorreifenexperte | 31 August 2022

Instabilität und Vibrationen des Traktors beim Fahren bei einer gleichzeitigen Rechts-Links-Schaukelbewegung können auf einen Fabrikationsfehler des Reifens hindeuten. Konkret könnte es sich um einen Rundlauffehler handeln, d. h. eine leicht ovale Reifenform. Allerdings gibt es noch viele andere Ursachen, weswegen Reifen Vibrationen erzeugen.
Um sicher zu gehen, dass es sich wirklich um eine herstellungsbedingte Reifenverformung handelt, ist der Rundlauf des Reifens von einem Fachmann zu kontrollieren, der das dafür geeignete Werkzeug besitzt. Zuvor sollten allerdings die folgenden Punkte überprüft werden:

1. Feststellung der Art der reifenbedingten Vibrationen

Vibrationen bei Landmaschinen können viele Ursachen haben. Sie sind häufig mit mechanischen Problemen verbunden, können aber auch von den Reifen hervorgerufen werden.

Eine leichte Vibration aufgrund der Form der Stollen, nacheinander den Boden berühren, ist relativ normal. Wenn jedoch diese Vibrationen stärker werden und in der Fahrerkabine deutlich zu spüren sind, wird es schwierig und kann auf ein ernstes Problem hinweisen, das von den Reifen kommt und deren Verschleiß begünstigt und damit ihre Lebensdauer verkürzt.

Bevor Sie jedoch auf einen Fabrikationsfehler schließen, sollten Sie folgende Punkte prüfen, um die eigentliche Ursache für die Vibrationen herauszufinden:

Vermeiden Sie, dass sich die Reifen mit der kinematischen Kette synchronisieren

Wenn Sie den Traktor starten, beginnen normalerweise alle Teile, die an der Kraftübertragung beteiligt sind (die kinematische Kette) im Rhythmus des Motors zu schwingen. Ähnliches gilt für Ihre Reifen. Beim Fahren vibrieren sie im Rhythmus des Kontakts der Stollen mit dem Boden.

Wenn sich diese beiden Vibrationen synchronisieren, entsteht Resonanz, die die Schwingungen und die Vibrationen verstärkt.

Um festzustellen, ob das Problem wirklich von den Reifen kommt, müssen Sie lediglich die Vibrationen beim Fahren mit den Vibrationen vergleichen, die der laufende Motor im Stand erzeugt.

Gut zu wissen:
Dieses Problem können Sie abstellen, indem Sie den Reifendruck senken oder erhöhen. Dadurch ändert sich die Reifenform und damit die Vibrationsfrequenz im Kontakt mit dem Boden.

Wenn diese Lösung nicht greift, ziehen Sie Reifen einer anderen Serie auf, wenn Sie die Reifen ersetzen müssen. Damit ändern Sie die Reifengröße und zwangsläufig auch die Vibrationsfrequenz.

 

Überprüfen Sie, ob vielleicht die Felge oval ist

Bestimmte Felgentypen können leicht oval sein, vor allem, wenn die Felgenschüssel mit der Basis verschweißt ist, was zu Vibrationen beim Fahren führt. In einem solchen Fall müssen Sie überprüfen, ob die Vibration eventuell von der Felge kommt.

Überprüfen Sie, ob vielleicht die Felge oval ist

 

Überprüfung des Rundlaufs der Felge

Ihr Reifenhändler besitzt die richtigen Werkzeuge zur Bestimmung des höchsten und niedrigsten Punkts der Felge. Wenn die Messergebnisse über den Referenznormen liegen, ist mit Sicherheit ein Fabrikationsfehler für die Verformung verantwortlich, so dass Sie das Rad ersetzen müssen.

Gut zu wissen:
Wenn es sich um eine Felge handelt, die aus mehreren Teilen besteht und bei der die Schüssel mit dem Kranz verschraubt ist, sollten Sie überprüfen, ob deren Verbindungen im Verhältnis zueinander gut zentriert sind (Felge und Schüssel). Bei Fehlern lösen Sie die Schrauben und korrigieren die Zentrierung.

 

Überprüfen Sie, ob der Reifen richtig montiert wurde

Auch ein Montagefehler kann zu mehr oder weniger starken Vibrationen führen. Wenn Sie Ihre Traktorreifen aufziehen, sollten Sie kontrollieren, dass diese gut auf den Felgen sitzen.

Sowohl bei einer manuellen als auch bei einer mechanischen Montage ist die Schmierung wichtig, da eine schlecht geschmierte Wulst Gefahr läuft, sich nicht richtig auf der Felgenkante zu positionieren. Diese schlechte Positionierung verursacht beim Fahren Vibrationen (eventuell mit Luftverlust) und führt zu Schaukeleffekten links-rechts.

Gut zu wissen:
Sie können dieses Problem lösen, indem Sie die Wülste von der Felge nehmen und danach den Reifen noch einmal montieren, dieses Mal aber mit richtig geschmierter Wulst. Bei der Demontage sollten Sie überprüfen, ob die Wulst nicht eingerissen, beschädigt oder stark deformiert ist. Sollte dies so sein, müssten Sie den Reifen austauschen.

 

Überprüfen Sie, ob eventuell ein Problem mit der Geometrie vorliegt

Eine schlechte Geometrie kann zu Vibrationen führen, die sich mit zunehmender Geschwindigkeit verstärken. Man kann generell zwischen zwei Geometrieproblemen unterscheiden:

  • Spur: Hierbei handelt es sich um die Ausrichtung der Räder in der Achse, in der der Traktor fährt. Alle vier Räder müssen exakt parallel sein.
  • Sturz: Das ist der Winkel zwischen dem Rad und der Vertikalen. Alle Räder müssen auf der Oberfläche des Bodens bzw. der Straße genau senkrecht stehen.
Überprüfen Sie, ob eventuell ein Problem mit der Geometrie vorliegt

Gut zu wissen:
Die Spur sollte regelmäßig kontrolliert werden, da die Räder Ihrer Landwirtschaftsmaschine ständig stark beansprucht werden, wodurch sich die Spur verstellen kann.

 

2. Überprüfung des Rundlaufs der Reifen

Wenn Sie alle o. g. Überprüfungen und Kontrollen durchgeführt haben, das Problem aber weiter besteht, haben Sie es wahrscheinlich mit einem von Haus aus unrunden Reifen zu tun.

Ein neuer Reifen ist nie zu 100 % rund. Er darf sogar leicht oval sein, sofern eine Toleranz von ca. 2 mm eingehalten wird, was keine Auswirkungen auf seinen Gebrauch hat.

Ihr Reifenhändler besitzt Messinstrumente, mit denen überprüft werden kann, ob Ihr Reifen konform ist. Mit diesem Werkzeug wird nachgemessen, ob das Zentrum der Felge bzw. des Rades immer mit der Mitte des Reifens übereinstimmt.

Werkzeug zur Überprüfung des Rundlaufs von Reifen
Werkzeug zur Überprüfung des Rundlaufs von Reifen


Beim Messen muss der Radius in Bezug auf die Mittelachse immer gleich sein. Sobald die Unrund 5 mm überschreitet, wird der damit verbundene Impuls bei jeder Radumdrehung in der Kabine spürbar und erzeugt eine Vibration, die mit zunehmender Geschwindigkeit ebenfalls zunimmt.

In diesem Fall ist der Reifen zu stark deformiert, so dass Sie ihn ersetzen müssen.

 

3. Lösungen zur Beseitigung von Rundlauffehlern bei Agrarreifen

Es gibt bestimmte Fälle, bei denen die Unrund entweder kompensiert oder korrigiert werden kann, was jedoch von ihrer Ausprägung abhängt, die sich um die oben erwähnten 2 mm bewegen muss.

Ausgleich der Unrund mit der Felge

Auch einige preisgünstige Felgen können leicht oval sein. Sofern sowohl der Reifen als auch die Felge eiern, können Sie die an Felge und Reifen durchgeführten Messungen nutzen, um den Reifen auf der Felge entsprechend zu drehen.

Dadurch wird das Rad neu zentriert, da der Reifen die Verformung der Felge ausgleicht und umgekehrt.

 

Korrektur einer Unrund im Werk

Sofern ein Reifen nur ein bisschen oval ist, z. B. ein neuer Reifen, kann dieser ins Werk zurückgeschickt werden, damit der Fehler dort auf einer speziellen Maschine exakt lokalisiert und anschließend korrigiert wird. Dieses Gerät stellt fest, wie stark der Reifen verformt ist und korrigiert ihn dann mit einem integrierten Schleifmechanismus.

 

Anschaffung qualitativ höherwertigerer Agrarreifen

Von außen sehen alle Agrarreifen gleich aus: sie haben dieselbe Farbe, die Stollen sind auch ähnlich… Deswegen haben sie aber noch lange nicht alle dieselbe Qualität, denn bei Einstiegsmodellen werden weniger Materialien verwendet, die weniger verformungsfest und nicht so stark belastbar sind. Das kann zu einer erheblichen Unrund führen, die man vor der Montage und dem Fahren nicht merkt.

Dem gegenüber werden qualitativ hochwertige Reifen für Langlebigkeit hergestellt. Sie enthalten mehr Naturkautschuk, mehr qualitativ hochwertige Textillagen, haben eine höhere Festigkeit usw. So wurden z. B. in Agrarreifen von FIRESTONE erhebliche Mittel in Forschung und Entwicklung investiert, und sie bestehen aus Qualitätsmaterialien. Vor ihrer Vermarktung werden sie systematisch sehr strengen Tests und Laserkontrollen unterzogen, damit ihre Qualität auch wirklich garantiert werden kann.

alle Landwirtschaftsreifen von FIRESTONE abschließend von einem Mitarbeiter zusätzlich überprüft


Im Gegensatz zu Discountreifen werden alle Landwirtschaftsreifen von FIRESTONE abschließend von einem Mitarbeiter zusätzlich überprüft, um deren Qualität zu garantieren. Diese Kontrollen werden mit viel Sorgfalt von Facharbeitern ausgeführt, um auch kleinste Mängel aufzudecken, wie z. B. eine Unrund oder jede andere eventuelle Anomalie.

Nach bestandenem Test bietet FIRESTONE eine Garantie von bis zu 10 Jahren für eventuelle Fabrikationsmängel.

 


Für mehr Informationen über unser Sortiment

Mit Firestone können Sie sicher sein, Traktorreifen zu fahren, die echte Vorteile bieten. Wenn Sie sich für unsere Marke entscheiden, arbeiten Sie ohne Sorge.

New Call-to-action

Die meisten Personen, die diesen Artikel gelesen haben, interessierten sich auch für die folgenden Artikel, die nachfolgend in der Reihenfolge ihrer Beliebtheit aufgeführt sind:

Themen: Landwirtschaftsreifen-TECHNIK

Ihnen hat dieser Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn

MEHR ÜBER DASSELBE THEMA ERFAHREN

SCHREIBEN SIE EINEN KOMMENTAR